derChiemgauer.de

 

Der Chiemgauer

Friedrich Wilhelm

Vorsicht Fasten!
Enthaltsamkeit kann für Deine Gesundheit gefährlich sein

(fw) 13.02.07 - Fast ein Drittel der Deutschen versuchen, meist im Februar oder März, mit Hilfe von Büchern und Artikeln aus Zeitschriften zu fasten. Doch ist Fasten, vor allem ohne die Betreuung durch einen Arzt, wirklich empfehlenswert? Ist es gesund, Deinen Körper einer Phase auszusetzen, in der er fast keine Nahrung bekommt? Bei allen Formen des Fastens oder einer Schroth-Kur – sind nur bestimmte Speisen, manchmal sogar nur bestimmte Getränke erlaubt. In Kliniken kommt häufig noch ein spezielles Programm hinzu – kleine Wanderungen zum Beispiel oder Entspannung und Spaziergänge

Was genau passiert beim Fasten in Deinem Körper?

Im Grunde handelt es sich um nichts anderes als um eine Crash-Diät. Du isst sehr wenig, manchmal auch überhaupt nichts. Dadurch nimmst Du nicht nur zu wenige Nährstoffe zu Dir, Dein Körper stellt auch seinen Stoffwechsel um. Zunächst einmal greift er die eigenen Vorräte an. Aber diese Kohlenhydrate sind nach rund einem Tag abgebaut. Nun – so die allgemeine Meinung – startet die Fettverbrennung. Aber das ist nicht ausschließlich der Fall.

Sogar Dein Herz kann unter dem Fasten leiden

Vielmehr greift Dein Körper auch seine Eiweißvorräte an. Das ist der Punkt, an dem es gefährlich wird. Denn alle Deine Muskeln bestehen aus Eiweiß – und Dein Herz ist ebenfalls ein Muskel. Der Eiweißabbau kann so weit gehen, dass auch Dein Herzmuskel angegriffen wird – schwere gesundheitliche Probleme drohen.

Dir soll hier keine Angst gemacht werden, aber Du solltest wissen, dass es bei Risikopatienten, z. B. Diabetes- oder Bluthochdruckkranken, beim Fasten auch zu Todesfällen kommt, und das jedes Jahr aufs Neue.

Fasten öffnet dem Jojo-Effekt alle Türen

Fasten ist nicht der richtige Weg, wenn Du Dein Gewicht reduzieren willst. Denn Dein Körper greift nicht nur seine Vorräte an, er fährt auch seinen Grundumsatz um die Hälfte herunter. Hast Du vorher also 2.000 Kalorien pro Tag verbrannt, sind es durch die Fastenkur nur noch 1.000.

Wenn Du nach einer solchen Kur wieder in Dein Alltagsverhalten und –leben zurückkehrst, nimmst Du auch Deine alten Essgewohnheiten wieder an. Und das heißt, dem Jojo-Effekt Tor und Türen zu öffnen. Rasch hast Du mehr Kilos auf den Hüften als vor der Kur! 

Schluss mit den Fasten-Mythen über Schlacken, Gift und Säuren!

Fasten soll entschlackend wirken, der Körper soll entsäuert und entgiftet werden. Diese Behauptungen sind wissenschaftlich nicht haltbar. Es gibt bis heute keinen Nachweis, dass es Schlacken gibt, die sich im menschlichen Körper ablagern. Alle Stoffwechselgifte, die jeden Tag im Körper durch den Abbau von Nahrungsmitteln entstehen, werden nicht in Form von Schlacken angesammelt, sondern vollständig über Niere und Darm ausgeschieden.

Beim Buchinger-Fasten wird der entstehende schlechte Atem damit begründet, dass alte Eiweißschlacken aus dem übersäuerten Gewebe abgebaut werden. Diese Annahme ist mittlerweile überholt. Vielmehr wissen wir heute, dass der Geruch daher kommt, dass zwecks Energiegewinnung Fett abgebaut wird. Die dabei entstehenden Ketonkörper, Rest-Eiweißteile, werden im Körper verbrannt. Nehmen diese aber überhand, werden sie über den Urin und den Atem mit ausgeschieden – so kommt es zur unangenehmen Atemluft.

Eine Entsäuerung des Körpers findet beim Fasten ebenfalls nicht statt. Vielmehr ist das Risiko sehr groß, dass Dein Säureniveau im Körper steigt. Du nimmst zu wenig Mineralstoffe und Vitamine zu Dir, zudem trinkst Du häufig zu wenig.

Ernähre Dich gesund und ergänze wo Du es brauchst!

Die angeblichen positiven Auswirkungen des Fastens auf den Körper sind nicht bewiesen. Dagegen kennen die Mediziner zu viele Nebenwirkungen und Mangelerscheinungen. Hierzu gehören unter anderem Kopfschmerzen und Müdigkeit, es kann sogar zu Herzrhythmusstörungen oder zum Tod kommen.

Wenn Du langfristig etwas für Deine Gesundheit tun willst, dann stelle Deine Ernährung dauerhaft um, also auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse und ergänze mit biologischen Nahrungsergänzungen. So bekommst Du alle Vitamine, Mineralstoffe und viel Eiweiß – bekämpfe ebenfalls eine eventuelle Übersäuerung und gehe wirkungsvoll gegen die unliebsamen Pfunde mit etwas Sport  vor.

Euer Chiemgauer

 

zurück

derChiemgauerreport
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 23. November 2009