derChiemgauer.de

Höslwang
Cityguide - Zimmernachweis - Gewerbe - Sehenswertes - Schlagzeilen - Veranstaltungen - Gemeindeplan - Ortsplan

83129 Höslwang, 600m,  875 Einwohner, Gästebetten

Der Ortsname Höslwang leitet sich vom Wortstamm »hasala«, Haselstaude, ab und bedeutet »mit Haselstauden bewachsener Hang«. Durch den stilisierten Haselzweig stellt das Gemeindewappen den Namen sinnbildlich dar.

Patron der Pfarrkirche ist St. Nikolaus. Dessen Attribut, die drei goldenen Kugeln, erinnern im Wappen an die goldenen Äpfel des Kirchenpatrons.

Die im 12. Jahrhundert mehrfach beurkundeten Herren »de Hesilinwanc« waren Ministerialen der Erzbischöfe von Salzburg. Aus ihrem Edelsitz wurde im 13. Jh. das »Pfarrwidum«. der Pfarrhof, der heute der Associationsanstalt Schönbrunn bei Dachau als Schwesternheim dient.

Seit dem 13. Jahrhundert gehörte Höslwang zum Pfleggericht Kling, nach dessen Auflösung 1803 zum Landgericht Trostberg, ab 1853 zum k. Landgericht Prien und kam schließlich 1862 zum neugebildeten k. Bezirksamt Rosenheim. Zur Pfarrei Höslwang gehörten ursprünglich vier Filialkirchen, die Hauptfiliale Halfing mit der Nebenkirche Guntersberg und die Hauptfiliale Amerang mit der Nebenkirche Meilham, Halfing wurde 1889, Amerang 1894 selbständige Pfarrei.

Die Gemeinde Höslwang in der heutigen Größenordnung geht auf das Jahr 1818 zurück, hat mit ihren 25 Dörfern, Weilern und Einöden eine Fläche von 1617 ha und zählt ca. 875 Einwohner. Seit 1978 bildet sie zusammen mit den Gemeinden Halfing und Schonstett eine Verwaltungsgemeinschaft.

Höslwang liegt in einer von der Hast des modernen Lebens noch unberührten Ecke unserer oberbayerischen Heimat. Die Blütenwiesen des Frühlings laden ebenso zu Spaziergängen ein wie die Hochmoore mit ihren unvergleichlichen Farben im Herbst. Eine reiche Flora und Fauna bietet sich dem Naturliebhaber zum Beobachten. Moorseen nahezu hinter jedem Hügel laden mit warmen, seidigem Wasser zum Baden und Schwimmen, zum rudern und Fischen. Der Chiemsee mit allen Möglichkeiten des Wassersports ist nur wenige Autominuten entfernt. Ein beheiztes Freibad und Hallenbäder sind in der Nähe. Das Jod-Thermalbad Endorf mit seinen Kureinrichtungen und der stärksten Jodquelle Europas ist nur einige Kilometer entfernt und auch mit dem Bus leicht erreichbar.

Landgasthöfe und Bauernhäuser, Einödhöfe und Landhäuser erwarten Sie mit der ganzen Familie. Die Unterbringung erfolgt in sauberen und modernen Zimmern. Wir haben noch gemütliche Wirtshäuser, wo Sie mit den Einheimischen beim Kartenspiel und Bier zusammensitzen können. Die Chiemgauer sind ein heiterer Menschenschlag, auf der Hausbank am Feierabend, wenn der Heuduft von den Wiesen kommt, erschließt sich Ihnen eine noch überschaubare Welt.

Der Chiemgau ist ein altes Pferdezuchtland. Zur schweren Ackerarbeit und zum Holztransport waren Pferde notwendig. Auch heute noch pflegt man hier die traditionellen Umritte hoch zu Roß an den Feiertagen der Heiligen, wie den Georgiritt oder den Leonhardiritt. Höslwang und Umgebung haben Reitgelegenheiten auf mehreren Bauernhöfen, auch für Kinder. Auf einem großen Reiterhof mit Reithalle, Parcours und eigener Reitschule stehen Ihnen ca. 30 Pferde und einige Ponys zur Verfügung. Das Angebot reicht von gemütlichen Kutsch- und Schlittenfahrten und zünftigen ausritten bis zum sportlichen Turnier. Der Reit- und Fahrverein Chiemgau Nord e.V. hat hier seinen Sitz.

Der 9-Loch-Golfplatz (PAR 72) des Golf-Clubs Gut Kronberg e.V. bietet auch Nichtmitgliedern und Gästen die Möglichkeit zur Ausübung des Golfsports.

Für die Unternehmungslustigen gibt es ein reiches Angebot von Tagesausflügen. An warmen Sommerabenden gewähren Serenadekonzerte in verschiedenen umliegenden Schlössern (Amerang, Herrenchiemsee) und Abendmusikern in Klosterkirchen (Seeon, Baumburg, Rott) einen seltenen Kunstgenuss.

Die Vielfalt der Möglichkeiten und der Zauber einer noch weithin unberührten Landschaft werden Ihnen neue Kräfte für den Alltag geben und Sie immer wieder den Weg zu uns finden lassen. von welcher Himmelsrichtung Sie auch zu uns kommen, immer wird Ihnen unsere Kirche auf beherrschender Höhe zuerst ins Auge fallen. Mitten in dieser bäuerlichen Bilderbuchlandschaft überrascht ein so vollendeter Barock. über dem goldenen Gefunkel der Altäre und Figuren rankt in zarten Pastellfarben der Wessobrunner Stuck der Rokokodecke. Salzburg ist nahe. Den Salzburger Erzbischöfen unterstanden jahrhundertelang Kirche und Land. Und genau in der Mitte zwischen Salzburg und München liegt Höslwang.

Auf einem Moränenhügel, sanft nach Süden abfallend, stehen um die Kirche herum die schmucken Häuser unseres Dorfes. Nahezu aus jedem Fenster bietet sich ein Alpenpanorama, wie es seinesgleichen sucht. Zwischen Wäldern und Mooren flimmert die Seenplatte, die dem Chiemsee nach Norden vorgelagert ist. 

Auskunft: Gemeinde Höslwang Kirchplatz 12 83129 Höslwang Tel: 08055/488 Fax: 08055/8523

Hier ist Platz für Sie!

Gemeindeplan

Ortsplan

 

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002